Aktuell

Ernüchterung nach den Eckdaten zum Kreishaushalt

Nach der Präsentation der Eckdaten zum Kreishaushalt musste man die eben erhaltenen Informationen zunächst sacken lassen. 14,5 Mio € mehr an Kreisumlage wird wahrlich zu weiteren deutlichen Einschnitten in vielen Haushalten der kreisangehörigen Städte und Gemeinden führen.

Auch wenn abzusehen war, das es  in diesem Jahr ohne eine Erhöhung nicht geht, so sind die genannten Summen doch recht hoch.
Die Sozialkosten laufen davon. Gesetzlich zu erbringende Leistungen des Kreises und auch der Kommunen schränken jeglichen Handlungsspielraum ein.
Gelingen kann der Balanceakt zwischen Haushaltssicherung, Überschuldung, Kreis und Kommunen nur durch ein verstärktes Miteinander aller Vertreter.
Gerade die Bürger im Kreis müssen verstehen wofür sie wohl mehr zur Kassen gebeten werden, bzw. was sie weniger erhalten.
Wir, die PIRATEN stehen immer dafür ein, möglichst alle mit ins Boot zu holen. Für möglichst viele ein Verständnis für die derzeitige Situation zu entwickeln.
Dafür werden wir in den nächsten drei Monaten die Köpfe zusammen stecken, und sicher den ein oder anderen nicht immer konfliktfreien Dialog suchen.
Hier sind aber auch die großen Parteien gefragt, die in den Städten und Gemeinden die Mehrheiten bilden, alle an einen Tisch zu bekommen. Um gemeinsam mit Kreis und Kommunen , einen Weg zu finden, der auf Dauer einen besseren Ausblick auf die finanzielle Situation zulässt.
Print Friendly, PDF & Email