Duschen ohne nass zu werden

So könnte man den Antrag zum Radschnellweg Ruhr der „großen Koalition“ bezeichnen.

Erst im Dezember beauftragte der Kreistag,(Ausnahme FDP) den Landrat :

…eine Lösung für die Finanzierung und die Trägerschaft zwischen Bund und Land sowie den Kommunen unter Berücksichtigung ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit zu erarbeiten…

Ebenso klar wie das Bekenntnis des Kreises zum RS1, ist, das finanzielle Belastungen zu minimieren sind.

Sowohl Kreis und Kommunen können nicht über ihre Möglichkeiten hinaus weiter finanziell belastet werden.

Wer nun schon vor den weiteren Verhandlungen eine mittelbare/ unmittelbare Beteiligung grundsätzlich ausschließt,macht klar was er will.

Nach dem Motto „Wasch mir den Buckel aber mach mich nicht nass“ möchte man zwar am Projekt teilnehmen, aber zum „100 % Nulltarif.“

Wer ehrlich ist, weiß genau das auch Projekte in Bundes- oder Landesträgerschaft nur selten völlig kostenfrei daher kommen.

Dies sollte man auch dem Bürger gegenüber auch so kommunizieren buy atorvastatin online.

Wir sind uns der finanziellen Lage der Kommunen und des Kreises sehr wohl bewusst.

Dennoch stecken im Projekt RS 1 für die Region große Möglichkeiten und daher sollte man hier mit Bedacht in die Diskussionen gehen.

Oder aber sowohl SPD und Juniorpartner trauen Ihrem Landrat keine Verhandlungen im Sinne des Kreises zu.

Wäre auch eine Möglichkeit für deren Antrag.

Print Friendly, PDF & Email